Aktion Augen-Licht City Stiftung Berlin      
               
 

Startseite

 

Aktion Augen-Licht

 

Termine / Veranstaltungen

 

Botschafter / Unterstützer

 

Dokumentation

 

Impressum

 

Termine / Veranstaltungen 2018

Aktion Augen-Licht 2018
Offizielles Charity-Begleitprogramm für „BERLIN leuchtet“
(aktuell seit 6. Juni 2018)

Die City Stiftung Berlin führt zusammen mit der gemeinnützigen Initiative Together e.V.die „Aktion Augen-Licht“ als Charity-Begleitprogramm des Lichter-Festivals „BERLIN leuchtet“ durch. Kompetenter Begleiter ist dabei der Allgemeine Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin gegr. 1874 e.V. (ABSV). Die fachliche Leitung liegt in den Händen des Berliner Augenarztes Dr. Christoph Wiemer. Das wichtigste Ziel der „Aktion Augen-Licht“ ist es, gemeinsame Erlebnisse für blinde, sehbehinderte und sehende Menschen herbeizuführen.


28. September bis 14. Oktober
Aktion: 1000 lekker-Lichtboxen

 

1000 lekker-Lichtboxen können für einen kleinen Betrag erworben und in den Abendstunden in den Fenstern zum Leuchten gebracht werden. Ermöglicht wird so mit Hilfe von lekker Energie die Aktion Augen-Licht, mit ihren vielfältigen Aktivitäten, auch über den Festival-Zeitraum hinaus. Die Angebote sind vielfältig. Sie sollen vor allem durch Fühlen und Hören, Riechen und Schmecken Menschen aller Altersstufen miteinander verbinden.

 

 


Termin: 29. September, ab 10:00 Uhr
Mit Theo die Welt „aufbuntern“
Ort: Park Center Treptow
Am Treptower Park 14, 12435 Berlin

Zauberklecks Theo hat auf den Kontinenten leuchtende Farben entdeckt, z. B. in Afrika das strahlende Blau der Schmucklilien und in Asien das leuchtende Rot der chinesischen Feuerdrachen. Damit überall auf der Erde eine große Farbvielfalt existiert, gilt es die Farben zu verteilen. Blinde und Sehende bilden Spielerpaare und auch die Zuschauer können helfen, die Welt „aufzubuntern“. Das Abenteuer über unseren Planeten ist eine Kombination aus Wissen, Würfeln und Taktik. Augen-Licht-Botschafterin Silja Korn begleitet es und belegt eindrucksvoll, dass Blinde und Sehbehinderte in der Freizeit genauso gern spielen und Wetteifern wie Sehende.


Donnerstag, 11. Oktober,18.00 Uhr Kochstudio: „Restlos kostbar“
Blindenhilfswerk Rothenburgstr. 15 12165 Berlin-Steglitz

Geschmack ist keine Frage des Aussehens:
Unter der Bezeichnung „Restlos glücklich“ wird mit den Mitgliedern des ABSV ein Buffet zubereitet, das Sehende und Nichtsehende gemeinsam anrichten. Im Mittelpunkt stehen dabei Obst und Gemüse, das äußerlich nicht den Verbraucheranforderungen entspricht und somit leider aussortiert, verschwendet und weggeworfen wird.

Diese Aktion soll zeigen, dass es nicht auf das Äußerliche ankommt, sondern Geschmack und Qualität die entscheidenden Kriterien sind.

Anmeldung: Tel.: 030 895 88 123, e-Mail: freizeit@absv.de

-Teilnahme kostenlos, Teilnehmerzahl begrenzt-


Samstag, 6. Oktober, 15.00 Uhr (geplant)
»Blind Date« Schminkseminar mit René Koch Cosmetic & Camouflage Centrum
Helmstedter Straße 16 - 10717 Berlin-Wilmersdorf

René Koch - einer der bekanntesten deutschen Visagisten - zeigt in seinem Workshop, dass gutes Aussehen auch für Blinde und Sehbehinderte wichtig und machbar ist. Deshalb gibt er neben der Makeup-Beratung weitere Tipps für das persönliche Styling und die richtige Farbwahl. Alle Workshop- Teilnehmerinnen können anschließend an einer Führung durch das Lippenstift-Museum teilnehmen.
Homepage: www.lippenstiftmuseum.de
E-Mail Anmeldung: email@rene-koch-berlin.de Telefonische Anmeldung: 030/854 28 29
-Teilnahme kostenlos, Teilnehmerzahl begrenzt-


Samstag, 6. Oktober
Krimi-Song-Revue
mit der Reederei Riedel:
„Mordende Gärtner an Bord“

Boarding: ab 19:00 Uhr
Station (ab / an) Hansabrücke
Abfahrt: 19:30 Uhr
Preis pro Person EUR 68.50
(inkl. Vier-Gang-Menü)
Dauer: ca. 2 - 2,5 Stunden

Tickets und Informationen
Telefon 030/67 96147 - 0
Fax 030/67 96 147-10
E-Mail: info@reederei-riedel.de
Wir begeben uns auf eine musikalische Spurensuche aus dem Krimi-Song-Repertoire. Manche altenglische Lady und mancher steinreicher Sir mussten es selbst erfahren: Der Mörder ist immer der Gärtner – und er plant schon den nächsten Coup. Ob Gift, Schlange, Pistole, Messer oder ein herabfallender Blumentropf: Ein Mord muss sein. Nicht immer, aber immer öfter ist es der Gärtner! Aber welcher? Bei der Kriminalrevue ist knisternde Spannung und (ent)spannende Unterhaltung garantiert.
Änderungen vorbehalten!

Zu dieser Veranstaltung werden über den ABSV Blinde und Sehbehinderte mit Ihren Begleitern kostenfrei als Ehrengäste eingeladen.


Sonntag, 7. Oktober, 18.30 Uhr
Kulinarische Weinprobe
Im Mercure Hotel MOA
Nähe U-Bhf. Birkenstrasse Stephanstraße 41, 10559 Berlin

Exklusive Tropfen aus dem kleinen aber besonders feinen Anbaugebiet Nahe werden in dem individuellen Ambiente des Mercure Hotel MOA probiert.
Zur Verkostung gelangen Weine aus dem Staatsweingut Bad Kreuznach, dem Weingut der altehrwürdigen Kreuznacher Weinbauschule. Gastgeber ist der renommierte Weinexperte Reiner Jäck. Ergänzend zu den Weinen wird passendes Fingerfood gereicht, den MOA Küchenchef Tomasz Severin gemeinsam mit seinem Team liebevoll zubereitet hat.

Anmeldung: Tel.: 0172/310 63 92, e-Mail: contact@siegfried-helias.de Tel.: 030 895 88 123, e-Mail: freizeit@absv.de

-Teilnahme kostenlos, Teilnehmerzahl begrenzt-


Termin n.o.
Ausstellung New Faces for Berlin

Das Verschmelzen von Malerei und Fotografie ist ein Dialog konkurrierender Disziplinen. IMM&Mattick entwickelten aus ihren Arbeiten Illuminationen, die in ihrer Ausstrahlung faszinieren.
Außerdem präsentieren sie Tastbilder, bei denen
sich die Farben durch unterschiedliche Erhöhungen im Relief ergeben und dadurch auch für Blinde „begreifbar“ machen.

 


Über die genannten Aktivitäten hinaus stehen allen Interessierten diese Museen offen:

Deutsches Blinden-Museum Rothenburgstraße 14
12165 Berlin-Steglitz

Geöffnet jeden Mittwoch, 15.00 – 18.00 Uhr Tel.: 030/79 70 90 94
www.blindenmuseum-berlin.de

Die Dauerausstellung „Sechs Richtige - Louis Braille und die Blindenschrift“ informiert über den Erfinder der Blindenschrift Louis Braille und die Bedeutung der nach ihm benannten Punktschrift für blinde und sehbehinderte Menschen.

-Der Eintritt ist frei-


Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt Rosenthaler Straße 39
10178 Berlin-Mitte
1. Hof, linker Aufgang

Geöffnet täglich von 10.00 – 20.00 Uhr, Führungen jeden Sonntag um 15. 00 Uhr Tel.: 030/28 59 94 07
www.museum-blindenwerkstatt.de

In seiner Bürstenwerkstatt beschäftigte und versteckte der Kleinfabrikant Otto Weidt
während des Zweiten Weltkrieges hauptsächlich blinde und gehörlose Juden und rettete sie damit vor der Deportation.

-Der Eintritt ist frei-


Bei Rückfragen: Siegfried Helias

Mobil: 0172/310 63 92
contact@siegfried-helias.de

Weitere Informationen: www.city-stiftung-berlin.de und www.together-ev.de

Fotonachweis: Agentur Baganz, Reiner Jäck, Koch/Stadler, Christian Kruppa Rändel/ABSV,T.H.E.O.-Medien, Lasse Walter

 

   
               
      City Stiftung Berlin